DIY-Anleitung für bunte und schnelle upcycling Ostereier aus Papier

DIY-Anleitung für bunte und schnelle upcycling Ostereier aus Papier

Als bekennende Papierliebhaberin muss natürlich auch meine Osterdeko aus Papier sein. Daher habe ich heute eine schnelle und einfache DIY-Anleitung für eine schöne upcycling Osterbastelei, die auch mit Kindern super funktioniert: Ostereier aus (Alt)Papier.

DIY-Upcycling mit Altpapieren

Es lassen sich hierfür nämlich sehr gut alte Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Tapetenmusterbücher, Geschenkpapierreste –you name it– verwenden. Falls Du also gerade keine bunten Papiere zur Hand hast, wirf einfach einen Blick in die Altpapiertonne oder die netten “zum mitnehmen”-Kisten am Straßenrand. Die gibt es sogar hier in Böblingen oft. Grundsätzlich eignet sich jedes nicht ganz dünne Papier, je dicker desto stabiler werden die Eier.

An die Schere – fertig – los!

Aus dem Papier werden einfach mehrere gleich große Eier ausgeschnitten. Achtet darauf, dass die Eier symmetrisch sind und in der Mitte gefaltet sauber mit den Schnittkanten aufeinander liegen. Hat man so 5–7 Eier ausgeschnitten, legt man sie bunt gemischt übereinander und näht sie in der Mitte zusammen. Das geht mit der Maschine natürlich schneller, aber auch mit der Hand hält es gut. Dabei lässt man oben ein gutes Stück Garn überstehen, dann kann man sie daran gleich aufhängen. Unten verknotet man Ober- mit Unterfaden, damit die Naht nicht aufgeht.

Mit bunten Fäden wird es gleich noch frühlingshafter

Wenn alles gut vernäht ist, braucht man nur noch die Eier etwas aufzufächern und aufzuhängen. Fensterscheiben, Frühlingszweige und was Euch sonst noch einfällt.

Viel Spaß beim basteln!

Schreibe einen Kommentar